Polizei LB: Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung an Fahrzeug

Am frühen Freitagabend den 25.10.2019 gegen 17.30 Uhr stellte ein 51-jähriger Mann seinen schwarzen Nissan Qashqai im Crailsheimer Weg in Ludwigsburg, im Bereich seiner Wohnanschrift, ordnungsgemäß ab. Als der Geschädigte am nächsten Morgen Samstag den 26.10.2019 gegen 08.10 Uhr zu seinem Wagen kam musste er feststellen, dass die komplette Beifahrerseite zerkratzt worden war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 1.500 Euro. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Crailsheimer Straße machen konnten oder Personen, die sachdienliche Hinweise zur Tat, bzw. Täter geben können werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ludwigsburg unter der Telefonnummer 07141/18-5353 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de

Polizeipräsidium Ludwigsburg,, Suche, Auto,, Zeugen, Sachschaden, Beifahrerseite zerkratzt

Volksbegehren Artenschutz - „Rettet die Bienen“: Richtige Ziele – falsche Maßnahmen

Sicherlich sind Ihnen schon die grünen Kreuze aufgefallen, die viele unserer Berufskollegen in der Feldflur aufgestellt haben. Es sind tausende in ganz Baden-Württemberg. Diese stehen für die Sorgen der landwirtschaftlichen Familien um die Zukunft ihrer Betriebe. In Baden-Württemberg läuft derzeit die Unterschriftenaktion für das Volksbegehren Artenschutz: „Rettet die Bienen“. Wir haben eine Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger: Informieren Sie sich über die Inhalte und vor allem deren Folgen. Viele Punkte klingen erst einmal gut. Aber wie bei jeder Unterschrift zählt auch hier das Kleingedruckte. Warum wir als landwirtschaftlicher Ortsverein Oßweil das Volksbegehren trotz richtiger Ziele ablehnen, bedarf daher einer Erklärung.

Eine Forderung des Volksbegehrens ist zum Beispiel, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in vielen Schutzgebieten zu verbieten. Diese Gebiete sind nicht trotz, sondern vor allem auch wegen unserer Bewirtschaftung zu dem geworden, was sie heute so schützenswert macht. Das Pflanzenschutzmittelverbot trifft konventionelle wie auch ökologisch wirtschaftende Betriebe gleichermaßen. Damit können wir unsere Pflanzen auf dem Acker, dem Weinberg oder der Obstwiese im Krankheitsfall nicht ausreichend schützen und sie Ihnen, als Konsumenten, nicht in gewohnter Menge und Qualität zur Verfügung stellen.
Diese fehlenden Lebensmittel würden dann vom Ausland kommen, wo sie so produziert werden wie wir es nicht wollen! Nämlich mit viel Umweltbelastung und CO2 Ausstoß.
Sogar der Imkerverband, ökologische Anbauverbände und unser Ministerpräsident Kretschmann sind gegen dieses Volksbegehren.

Einige wenige Worte reichen jedoch nicht aus, um alle Aspekte eines so vielseitigen und spannenden Systems wie der Landwirtschaft zu erklären. Sprechen Sie gerne mit uns! Denn miteinander sprechen hilft allen Seiten, Missverständnissen vorzubeugen und zu verstehen, warum wir für den Artenschutz aber gegen das Volksbegehren sind.

Ihr landwirtschaftlicher Ortsverein
Stefan Renz

Museumsschmiede öffnet zum letzten mal ihre Türen für dieses Jahr 2019

Zum letzten Mal in diesem Jahr öffnet die Museumsschmiede am Samstag, 2. November, 11 bis 16 Uhr, ihre Türen für alle Neugierigen. Die über 130 Jahre alte Werkstatt an der Ecke Hospitalstraße/Untere Reithausstraße war noch bis 1992 in Betrieb. Mit ihrer originalen Ausstattung vermittelt sie unmittelbare Eindrücke der früheren Arbeitswelt. Der gelernte Schmied Georg Wrobel erzählt dort von seinem Handwerk, führt Schmiedetechniken vor und lässt kleine Dinge für die Besucher entstehen. Der Eintritt ist frei, eine Spende willkommen.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter Telefon (0 71 41) 9 10-22 90,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de.

Kinder, Stadt Ludwigsburg,, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur, Museum

Einladung zum Kulinarisch-Kulturellem-Feierabend

Kroatische Spezialitäten und Musik vor Ort.

Wann:
24.10.2019
18.30 bis 19.30 Uhr

Wo:
In der Lipa (gegenüber der Tankstelle) in Ludwigsburg Oßweil.

Die füenf & weitere Gäste gratulieren & singen zu 5 Jahre Kinder- und Jugendtrauer

Die A Cappella Gruppe „füenf“ singen und gratulieren zusammen mit weiteren Gästen – Artist Carismo am Tuch, dem Raul Jaurena Trio mit argentinischen Tango-Klängen und Singer-Songwriterin Hanna Uxa - zu 5 Jahre Kinder- und Jugendtrauer des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes im Landkreis Ludwigsburg. All dies unter der humorvollen Moderation durch Clownin Peppi Hampel. Feiern Sie mit und sind dabei, wenn ein ganz vergnüglicher Abend große und kleine Menschen zusammenbringt und hier miteinander Tränen gelacht werden können. Tickets zum Preis von 22 €, sowie für 10 € für Schüler*innen, Studierende und Menschen mit Schwerbehinderung gibt es in Kürze bei easyticket.de und den örtlichen Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen auch unter www.kinderundjugendtrauer-lb.de

Kinder- und Jugendtrauer feiert – feiern Sie mit

da sein für Kinder, Jugendliche und ihre Familien auch nach dem Tod eines ihnen nahestehenden Menschen ist dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst im Landkreis Ludwigsburg ein ganz besonderes Anliegen. Im Sommer 2019 sind es nunmehr 5 Jahre, dass hierfür Kinder- und Jugendtrauer auf den Weg gebracht wurde, um hier nochmals besondere Akzente setzen und in vielfältiger Weise da sein zu können, Zeit zu schenken, Austausch zu ermöglichen und in Zeiten der Trauer begleiten zu können. Mit Dankbarkeit blickt der Dienst auf all die Begegnungen, wertvolle Unterstützungen und die große Solidarität zurück, die in all den Jahren gewachsen ist und möchten dies feiern – groß feiern – mit Ihnen feiern!
Seien Sie daher dabei, wenn am Samstag, 2. November 2019 um 19.30 Uhr im Theatersaal des Forums Ludwigsburg die A Cappella Gruppe die „füenf“ zu fünf Jahren Kinder- und Jugendtrauer im Landkreis Ludwigsburg gratulieren und singen, gleich wie Artist Carismo am Tuch und das Raul Jaurena Trio mit argentinischen Tango-Klängen. All dies unter der humorvollen Moderation durch Clownin Peppi Hampel.
Feiern sie mit und sind dabei, wenn ein ganz vergnüglicher Abend große und kleine Menschen zusammenbringt und hier miteinander Tränen gelacht werden können. Tickets zum Preis von 22 €, sowie für 10 € für Schüler*innen, Studierende und Menschen mit Schwerbehinderung gibt es in Kürze bei easyticket.de und den örtlichen Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen auch unter www.kinderundjugendtrauer-lb.de

Zeitkapseln bauen im Ludwigsburg Museum

Was möchte ich für die Zukunft festhalten? Und was sammelt ein Museum für die Nachwelt? Bei der Museumszeit für Kinder am 26. Oktober von 10.30 bis 12 Uhr im Ludwigsburg Museum, Eberhardstraße 1 können eigene Zeitkapseln mit einem Foto und persönlichen Inhalten bestückt, gestaltet und mit einer historischen Maschine verschlossen werden.
Kerstin Frisch steht den Teilnehmenden dabei mit vielen Ideen, Rat und Tat zur Seite. Eltern können währenddessen am Ausstellungsrundgang teilnehmen, Besorgungen machen oder im Café entspannen.
Eine Teilnahmegebühr in Höhe von fünf Euro pro Person wird erhoben.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter Telefon (0 71 41) 9 10-22 90,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de.

Kinder, Stadt Ludwigsburg,, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur, Museum, Zeitkapseln

Innovation und Kreativität im Ludwigsburg Museum

Der internationale Designpreis Baden-Württemberg „Focus Open“ zeichnet die innovativsten Produkt- und Konzeptlösungen von Unternehmen und Agenturen aus aller Welt aus. Am Samstag, 26. Oktober um 11 Uhr führt der Design- und Technikjournalist Armin Scharf durch die Ausstellung im Ludwigsburg Museum, Eberhardstraße 1. Von medizinischen Geräten über Interior Design bis hin zu Gebäudetechnik und Mobilitätskonzepten – die Präsentation bietet einen Querschnitt durch den aktuellen Stand professionellen und intelligenten Designs und zeigt neue Strömungen auf.
Bis zum 24. November sind alle prämierten Produkte im MIK zu sehen, die die Jury neben der gestalterischen Qualität in ihrer Ergonomie, Funktionalität, Anwendungsfreundlichkeit oder unter ökologischen Aspekten besonders überzeugt haben.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung Focus Open ist auch montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter Telefon (0 71 41) 9 10-22 90,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de.

Stadt Ludwigsburg,, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur, Museum, Designpreis, Ausstellung Focus Open

Fellbacher Straße 2
71640 Ludwigsburg Oßweil
Tel.: 07141 / 5058948
(24h Anrufbeantworter)

Besuchen Sie unsere offizielle Seite bei:

Die Seite Ossweiler.de ist eine rein private Seite, nicht kommerziell und nicht der Stadt Ludwigsburg unterstellt.
Die Beiträge auf dieser Seite sind von den Betreibern der Seite verfasst oder durch kostenlose Bereitstellung verschiedener Privat Personen sowie Vereine, Firmen und sonstige Unternehmen.