Stadtgeschichten zu den LandFrauen im Ludwigsburg Museum

LandFrauen, sind das nicht die mit Kaffee und Kuchen? Eine weitverbreitete Meinung – und ein Irrtum. Bei der Veranstaltungsreihe Stadtgeschichten im Ludwigsburg Museum am Mittwoch, 11. September, 14.30 - 15.30 Uhr, beleuchtet Susanne Zahn-Ulfig, Bildungsreferentin für Kultur im LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V., die historische Entwicklung und heutige Situation der LandFrauen in Baden-Württemberg.

Der LandFrauenverband ist einer der ältesten und größten Frauenverbände. Bildung und politische Interessenvertretung für alle Frauen im ländlichen Raum sind die zentralen Anliegen. Die heutige Verbandsstruktur geht zurück auf Marie Luise Gräfin Leutrum von Ertingen. Von Unterriexingen aus führte sie die Organisation in kürzester Zeit von der Gründung erster Ortsvereine im Jahr 1946 bis zur Aufnahme in den WeltlandFrauenverband 1949.
Die Teilnahme kostet 2,50 Euro pro Person.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter Telefon (0 71 41) 9 10-22 90,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de

Stadt Ludwigsburg,, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur

Fellbacher Straße 2
71640 Ludwigsburg Oßweil
Tel.: 07141 / 5058948
(24h Anrufbeantworter)

Besuchen Sie unsere offizielle Seite bei:

Die Seite Ossweiler.de ist eine rein private Seite, nicht kommerziell und nicht der Stadt Ludwigsburg unterstellt.
Die Beiträge auf dieser Seite sind von den Betreibern der Seite verfasst oder durch kostenlose Bereitstellung verschiedener Privat Personen sowie Vereine, Firmen und sonstige Unternehmen.