Nachhaltigkeitsgruppe trifft sich trotz Corona!

Auch in diesen herausfordernden Zeiten stellte sich für uns die Frage: wie können wir uns treffen, ohne die Regeln zum Kontaktverbot zu unterlaufen? Die Lösung war schnell gefunden und ganz einfach: wir machen eine Telefonkonferenz! Was dann auch super gut funktioniert hat. Und ja, wir sind uns sicher, dass sich Viren weder über Mobilfunk/5G noch über die Telefonleitung übertragen.
Was tun wir zurzeit? Aktionen wie Handys sammeln, Infostände über Nachhaltigkeitsthemen betreiben oder nächtliche Aktionen zum Verdeutlichen der Verschmutzung durch Kippen sind gerade nicht möglich. Auch unsere Berichte über die SDGs (Sustainable Development Goals, zu Deutsch: Nachhaltige Entwicklungsziele) sind unserer Meinung nach soweit durch – insofern sie im Rahmen unserer lokal begrenzten Möglichkeiten liegen. Gerade lokal oder auch regional handeln kann bedeuten, dass wir unsere Lebensmittel – wie z.B. Obst und Gemüse – von regionalen Anbietern (z.B. vom Markt) beziehen.
Was können wir denn tun, uns unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten? Gerade in diesen schwierigen Zeiten, wo es für manche finanziell eng wird, ist derjenige froh, der was auf der hohen Kante hat, der nachhaltig gewirtschaftet hat. Und vielleicht sogar noch übrig hat für diejenigen, denen das Wasser bis zum Hals steht – Beispielsweise indem man den Abhol- oder Lieferservice der Gastronomen, die ihre Gaststätte zumachen mussten, nutzt. Auch ist zu hoffen, dass die vielen Hilfsdienste, die vielfach angeboten werden, auf über die Zeit der Kontaktsperre hinaus am Leben erhalten werden, also auch nachhalten. Diese Solidarität, die sich mit den Hilfsdiensten oft generationenübergreifend zeigt, kann auch für die „Zeit danach“ zu einem nachhaltigen zusammenwachsen bzw. „für einander da sein“ führen. Wir wünschen uns das auf jeden Fall.
Was wir uns auch wünschen ist, dass unsere Nachhaltigkeitsgruppe wächst durch neue oder alte Oßweiler, die am Thema Nachhaltigkeit interessiert sind. Die nächsten Aktionen, die von uns geplant sind: Exkursionen zu Biohöfen oder Treffen mit anderen Bürgervereinen, um hier neuen Input für unseren Stadtteil, aber auch jeden einzelnen zu bekommen. Wir stellen uns das so vor, dass nicht nur die Mitglieder der Nachhaltigkeitsgruppe teilnehmen, sondern wir diese Exkursionen vorab veröffentlichen, um weitere Interessenten einzuladen. Wir freuen uns auf ein gemeinsames Miteinander!

Bernd Gschwind (im Auftrag der Nachhaltigkeitsgruppe)

Bürgerverein Oßweil e.V., Nachhaltigkeit, 2020, Corona (Covid19), Telefonkonferenz

Fellbacher Straße 2
71640 Ludwigsburg Oßweil
Tel.: 07141 / 5058948
(24h Anrufbeantworter)

Besuchen Sie unsere offizielle Seite bei:

Die Seite Ossweiler.de ist eine rein private Seite, nicht kommerziell und nicht der Stadt Ludwigsburg unterstellt.
Die Beiträge auf dieser Seite sind von den Betreibern der Seite verfasst oder durch kostenlose Bereitstellung verschiedener Privat Personen sowie Vereine, Firmen und sonstige Unternehmen.