28. Ludwigsburger Sommernachts Open Air Kino 2020

Kinonächte unter freiem Himmel in Ludwigsburg

In diesem Jahr finden die Kinonächte unter freiem Himmel einen kompletten Monat vom 01. bis 30. August 2020 statt. Mit bis zu 500 Plätzen, einer 128 qm/16x8 m - Leinwand und Dolby Digital Sound.

Veranstaltungsort ist wie gewohnt das Kunstzentrum Karlskaserne, Hindenburgstr. 29/1, Ludwigsburg.
Präsentiert wird das 28. Ludwigsburger Sommernachts-Open-Air-Kino von den Stadtwerken Ludwigsburg-Kornwestheim, die dem beliebten Kino-Kultur-Event in Ludwigsburg die nötige Energie geben. Christian Schneider, Geschäftsführer der SWLB, über die langjährige Kooperation:
„Kino und Kultur sind wie Strom, Wärme, Wasser und Internet – ein ganz wesentlicher Teil unseres Lebens. Wir sind seit über zehn Jahren bei diesem Sommerereignis mit dabei. Ich freue mich, dass wir unsere gute Zusammenarbeit ausweiten konnten - und natürlich auf vier Wochen Kino unter freiem Himmel.“
Rainer Storz, 1. Vorsitzender des Kinokult e.V.: „Wir danken unserem Hauptsponsor SWLB und allen weiteren Kinorettern, die das beliebte OpenAirKino vor allem in diesem Jahr möglich machen.“
30 Sommernächte lang bietet Kinokult ein vielseitiges Filmprogramm an mit den schönsten Filmen der Kinosaison, u.a. die prämierten Oscar-Filme „A star is born“, „Joker“ (Di, 4.08.2020), „Bohemian Rhapsody“, sowie Kinofilme, die durch den Corona-Lockdown nur kurz, bzw. gar nicht im Kino gezeigt werden konnten wie „Die Känguru-Chroniken“ (Mo, 3.08.2020), „The Gentlemen“ und „Nightlife“.
Als Highlight gilt ein Wiedersehen mit beliebten Kultklassikern und deren brillanter und zeitloser Filmmusik: „Harold & Maude“ (Cat Stevens) (Mo, 10.08.2020), „Die Reifeprüfung“ (Simon & Garfunkel), „Grease“ (Do, 6.08.2020) und „Spiel mir das Lied vom Tod“ zu Ehren der kürzlich verstorbenen Filmmusik-Ikone Ennio Morricone. Filmtipps für die ganze Familie sind in diesem Jahr „Der König der Löwen“ und „Enkel für Anfänger“ (So, 2.08.2020).
Und natürlich dürfen die Publikumslieblinge „Parasite“ und „Das perfekte Geheimnis“ (Sa, 8.08.2020) nicht fehlen.
Auf eine abenteuerliche Tour geht es mit „Besser Welt als nie“ (Di, 11.08.2020). Filmemacher Dennis Kailing wird persönlich anwesend sein. „The Blues Brothers“ in der Extended Version, Previews und eine Filmpremiere krönen das Programm.
Den Startschuss am Sa, 1.08.2020 gibt der spannend-atmosphärische Krimi „Knives out“, hochkarätig besetzt mit einem erstklassigen Daniel Craig als Meisterdetektiv.

Somit ist für Jung und Alt und jeden Filmgeschmack das Passende dabei. Ein ganzer Monat voller cineastischer Leckerbissen unter freiem Sternenhimmel.
Vom 1.-16.08.2020 beginnt der Einlass um 20 Uhr, Programmbeginn ist 21:30 Uhr. Vom 17.-30.08.2020 ist der Einlass ab 19:30 Uhr geöffnet und das Programm startet ab 21 Uhr.
Park- & Fahrradstellplätze stehen in Kooperation mit dem ADFC wie gewohnt kostenlos für die Kinogäste zur Verfügung.
Lokale Gastronomen bieten allabendlich ein vielseitiges Speise- und Getränkeangebot an. Chefkoch Christoph Rieger (Gasthaus „Allgäu“, „Gourmet-Cinema“) kreiert eine Sommerküche mit hausgemachten regionalen Spezialitäten. Cocco Bello bietet mediterrane Speisen an. Eis Olivier verwöhnt die Kinogäste mit Italienischen Eisspezialitäten.
Eintrittskarten sind in Kürze online unter www.openairkino-ludwigsburg.de/tickets erhältlich. Tickets für die nächsten Veranstaltungstage und ggf. Restkarten werden täglich ab 1.08.2020 am Infoschalter im Hof des Kunstzentrums Karlskaserne angeboten.
Der reguläre Preis pro Ticket beträgt 12 Euro. Erstmals sind auch ermäßigte Tickets für SchülerInnen/StudentInnen für 8,50 Euro erhältlich, sowie Tickets für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre für 7,50 Euro. Alle Ticketpreise zzgl. VVK-Gebühr.
Das Programm der ersten Tage, alle wichtigen Infos sowie die aktuell geltenden Sicherheits- & Hygienebestimmungen werden unter www.openairkino-ludwigsburg.de veröffentlicht.

Filmprogramm

Sa 01. August 2020 21.30 Uhr
Knives Out

So 02. August 2020 21.30 Uhr
Enkel für Anfänger

Mo 03. August 2020 21.30 Uhr
Die Känguru-Chroniken reloaded

Di 04. August 2020 21.30 Uhr
Joker

Mi 05. August 2020 21.30 Uhr
Little Women

Do 06. August 2020 21.30 Uhr
Grease

Fr 07. August 2020 21.30 Uhr
Once upon a time in… Hollywood (OmU)

Sa 08. August 2020 21.30 Uhr
Das perfekte Geheimnis

So 09. August 2020 21.30 Uhr
Das Beste kommt noch

Mo 10. August 2020 21.30 Uhr
Harold & Maude

Di 11. August 2020 21.30 Uhr
Besser Welt als nie

Mi 12. August 2020 21.30 Uhr
Emma

Do 13. August 2020 21.30 Uhr
Elvis: That's the way it is

Fr 14. August 2020 21.30 Uhr
Lindenberg! Mach dein Ding

Sa 15. August 2020 21.30 Uhr
Nightlife

So 16. August 2020 21.30 Uhr
The Climb (Preview)

Mo 17. August 2020 21.00 Uhr
The Gentlemen

Di 18. August 2020 21.00 Uhr
International Ocean Film Tour Vol. 7

Mi 19. August 2020 21.00 Uhr
The Blues Brothers – Extended Version

Kontakt/Veranstalter:
Kinokult e.V.
c/o Film-und Medienzentrum, Königsallee 43, 71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141/905284 Telefax: 07141/920060
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.openairkino-ludwigsburg.de

Ludwigsburg,, Karlskaserne Ludwigsburg, SWLB, 2020, Open Air Kino, Kino, Kinokult e.V.

Spinnenweben, Badeweiher und Bierbrauerei

Teambuidling-Wochenende der Männer 1

Vier Wochen nach dem Trainingsauftakt machte sich das Team der Männer 1 auf zu einem Teambuilding-Wochenende. Ziel dieses Ausfluges war die Mannschaft zu einen und die individuellen Stärken der Spieler einzuschätzen, um sie im Handballspiel optimal einzusetzen.
Erste Station des Ausfluges war der idyllisch gelegene Weltinger Weiher. Dort bekamen die Spieler verschiedene Aufgaben, die nur im Team zu lösen waren.

Spinnennetz B640

Eine Aufgabe war das Überwinden eines mit Seilen gespannten Spinnennetzes. Alle 16 Spieler sollten durch die einzelnen Netzteile ohne das Netz zu berühren oder ein Netzteil ein zweites Mal zu nutzen. Welche Strategie nutzt man? Welcher Spieler geht durch welches Netzteil und wie können wir uns dabei unterstützen? Fragen, die bei einer neu zusammengewürfelten Mannschaft, die sich nur aus den gemeinsamen Trainingseinheiten kennt, zu einer Herausforderung werden können. Nachdem die Teamaufgaben erfolgreich absolviert wurden, verbrachte das Team den restlichen Tag mit einem Beachvolleyballturnier und mit dem Plantschen im Badeweiher.

Teambild B640

Ein weiteres Highlight bot das Abendprogramm. Die Inhaberin und Geschäftsführerin der Oettinger Brauerei, Pia Kollmar, persönlich lud das Team der HB Ludwigsburg in das ursprüngliche Stammhaus der Brauerei ein, die Fürstenquellbrauerei in Fürnheim. Bei der Führung durch die Brauerei beantwortete Pia Kollmar alle Fragen und natürlich kam die Verkostung der Biere nicht zu kurz. Gemeinsam mit der Familie Kollmar ließ man den Abend in der Brauerei ausklingen.
Zusammenfassend kann man sagen, dass das Ziel des Wochenendes erreicht wurde: Die Spieler haben sich in einem anderen Umfeld kennen und schätzen gelernt. Trainer Michael Walter hat die verschiedenen Spielercharaktere noch besser kennengelernt und kann dies sowohl für die individuelle Förderung der einzelenen Spieler als auch für die weitere teamrelevante Saisonvorbereitung nutzen.
Möglich war dieses Event aber nur wegen der großartigen Unterstützung der Partner und Freunde der HB Ludwigsburg:

Ein besonderer Dank geht an den Spielleiter Walter Dürr, der Grillmeister, den jedes Team braucht ;) und Christian Köhle, der diesen Ausflug organisiert hat!

Absage Hobbykunstmarkt 2020 in Oßweil

Da Stand heute (16.07.2020) nicht abzusehen ist, wie die weitere Corona Entwicklung aussieht, pausieren wir leider dieses Jahr mit unserem Jährlichen Hobbykunstmarkt.
Wir freuen uns aber schon heute alle auf den Hobbykunstmarkt 2021 !

Für alle die sich für dieses Jahr anmelden wollten, können sich auch schon für 2021 auf die Liste setzen lassen.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir werden Sie dann regelmäßig über den aktuellen Stand benachrichtigen.
Wir Oßweilerinnen und Oßweiler müssen nun zusammenstehen und zusammenhalten. Gemeinsam schaffen wir das! Bleiben Sie alle gesund und folgen Sie den Anweisungen der öffentlichen Einrichtungen und Behörden!

Ihr Vorstand des Bürgervereins,
Marcus Kohler, Philipp Rösner, Heide Schulz, Helga Meyer, Stefanie Nuber

Bürgerverein Oßweil e.V., Hobbykünstlermarkt, 2020, Absage, Termin-Absage

Verstärkung für den Vorstand des Bürgervereins Oßweil e.V.

Wir freuen uns, Stefanie Nuber als neues Mitglied im Vorstand des Bürgervereins Oßweil begrüßen zu können. In der Vorstandssitzung am 24.06.2020 wurde Stefanie Nuber einstimmig zum fünften Vorstandsmitglied berufen. Die Berufung soll bei er nächsten Mitgliederversammlung bestätigt werden.

Die gebürtige Oßweilerin Stefanie Nuber ist 42 Jahre jung, verheiratet und hat 2 Söhne.
Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Bürgerverein Oßweil e.V., neu, Mitglied, Vorstand

Werkstatt für Kinder „zum Mitnehmen“ im Ludwigsburg Museum (Juli 2020)

Beitragsbild Quelle: Ludwigsburg Museum

In der Werkstatt für Kinder „zum Mitnehmen“ am Samstag, den 25. Juli 2020 von 11 bis 18 Uhr entstehen Zeitreise-Bilder.
Was ist wichtig in Ludwigsburg, damit es sich hier gut leben lässt? Spielplätze? Die Bibliothek? Das Freibad? Die Museen? Schöne Läden? Zeigt es uns! Dafür bekommt ihr eine weiße Leinwand, einen Pinsel und ausgeschnittene Bilder von den Herzögen Eberhard Ludwig und Carl Eugen. Eines von ihnen wird auf die Leinwand geklebt. Um den Herzog herum kann dann das beste Ludwigsburg von heute gemalt werden. Wahrscheinlich würde er sich über das eine oder andere ziemlich wundern!

Die Atelier- und Werkstattpädagogin Maria Pasda hat Materialpakete mit Anleitung vorbereitet, die am Samstag, den 25. Juli 2020 von 11 bis 18 Uhr im Eingangsbereich des Museums kostenlos abgeholt werden können, solang der Vorrat reicht. Schickt uns gern ein Foto von Eurem Werk per E-Mail oder postet es auf Instagram!
Kostenfrei, über eine Spende freuen wir uns sehr.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter Telefon (0 71 41) 9 10-22 90,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de.

Verein,, Kinder, Stadt Ludwigsburg,, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur, Museum

Oßweil versinkt im Müll!

Beitragsbild Quelle: V.Z.

Es ist traurig mit ansehen zu müssen, dass die Stadt Ludwigsburg sich nicht zu ständig fühlt den Müll zu entsorgen, der nach einem Kleider Container Brand entstanden ist. Mittlerweile wird immer mehr Haus Müll dazu geworfen. Mir ist neu das Oßweil eine neue Mülldeponie ist.
Dass es nicht gut aussieht ist das eine, aber dieser Zustand zieht Schädlinge an und Kinder können sich schwer verletzen.
Die Stadt will das Problem auf den Besitzer des Container abwälzen. Der wieder rum an die Stadt. Als Oßweilerin macht mich so was traurig und ärgerlich zu gleich.
Liebe Stadt Ludwigsburg kommt doch bitte in die Gänge räumt den Müll weg und klärt das andere danach.
Das Oßweil wieder erstrahlt.

V.Z.

Mehrzweckhalle,, Müll, Kleider Container

Stadtteilentwicklung in Oßweil Juli 2020

In Oßweil laufen derzeit zwei Bebauungsplanverfahren, zum einen zum „SKS-Areal“ und zum anderen zur „Lorcher Straße“.
Zu den aktuellen Entwicklungen in Oßweil werden ich, sowie weitere Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung Ludwigsburg am 14. Juli 2020, von 16 Uhr bis 19 Uhr, vor der August-Lämmle-Schule für Fragen zur Verfügung stehen.

Stadtentwicklung Ossweil Juli 2020 Bebauungsplan 01   Stadtentwicklung Ossweil Juli 2020 Bebauungsplan 02

Mit freundlichem Gruß
Saskia Blümle

Stadt Ludwigsburg
Bürgerbüro Bauen

Stadt Ludwigsburg,, Lorcher Straße,, 2020, Bürgerbüro Bauen, SKS-Areal, Stadtteilentwicklung

Keine Baugenehmigung ohne runden Tisch, Sendemast Oßweil weiterhin in der Schwebe

Die Interessengemeinschaft „Oßweil gegen Sendemast“ wendet sich seit Februar 2018 gegen die Errichtung eines 25 Meter hohen Sendemasts im Häusinger Weg 23, mitten im Wohngebiet und in unmittelbarer Nähe der historischen Holderburg.

Die IG stieß mit diesem öffentlichen Anliegen der Oßweiler Bürgerinnen und Bürger beim Oberbürgermeister und den Bürgermeistern von Ludwigsburg, sowie bei der Stadtverwaltung , den Gemeinderäten, den Kreistagsabgeordneten und den Landtagsabgeordneten von Baden-Württemberg auf größtes Verständnis und Zustimmung. Die Stadt Ludwigsburg lehnte die Erteilung der Baugenehmigung mit Schreiben vom 14.06.2018 begründet ab. Das Vorhaben, den Sendemast an einem alternativen Platz außerhalb von Ludwigsburg Oßweil oder Schlösslesfeld aufzustellen, wird sehr breit unterstützt.

Zeitschriftenartikel, Fernseh- und Radiobeiträge unterstützen von Anfang an den immer sachlich gehaltenen Protest. Vor wenigen Wochen produzierte und veröffentlichte Radio Energy vor Ort sogar ein Musik-Video, den Sendemast-Rap.

Leider hat der Vertreter der DFMG Stuttgart nach einem gemeinsamen Gespräch im Jahre 2018, das aufgrund der aggressiven Vorgehensweise der zuständigen Person in sehr unangenehmer Erinnerung geblieben ist, sich für keinerlei Alternativen interessiert. Diese Person möchten wir mit einem Satz zitieren: „Wenn Sie den großen Mast verhindern, werde ich innerhalb weniger Wochen auf unser Gebäude an der Adresse Häusinger Weg 23 einen genehmigungsfreien Sendemast mit einer Höhe von zehn Meter bauen, der strahlt wesentlich mehr als der große Sendemast“. Dieser Mast wurde nach Ablehnung der Baugenehmigung auch sofort gebaut!

Aufgrund der Ablehnung der Baugenehmigung legte die DFMG Widerspruch ein. Darauf folgte die Anweisung des Regierungspräsidiums an die Stadt die Baugenehmigung zu erteilen, die diese jedoch bisher trotzdem verweigerte. Infolgedessen richtete die IG im November 2019 eine Petition an den Landtag von Baden-Württemberg. Der Petitionsausschuss hatte die Petition zur Bearbeitung und Entscheidung bereits im Dezember 2019 angenommen. Bis heute ist im Landtag noch nicht darüber abgestimmt worden.

Der Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht steht auf Seiten der Oßweiler Bürgerinnen und Bürger und will einen Runden Tisch mit den beteiligten Parteien veranstalten, zu dem er mit Schreiben vom 17.06.2020 auch einen Vertreter der DFMG eingeladen hat. Die DFMG hatte zuvor eine Teilnahme abgelehnt. Nicht nur die Interessengemeinschaft sieht jedoch Möglichkeiten einer einvernehmlichen Festlegung auf einen alternativen Standort für den geplanten Sendemast, wenn die DFMG aber auch die Regionale Kliniken Holding (RKH) und der Landrat mitspielen.

Im zuletzt geführten Gespräch mit dem Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht am 22.06.2020 im Rathaus von Ludwigsburg hat der OB noch einmal klargestellt, dass ohne den Runden Tisch mit dem Ziel eines möglichen alternativen Standortes, keine Baugenehmigung erteilt wird. Zwingen lassen die Baugenehmigung zu erteilen will sich der Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht nicht. Dann werden wir es auf rechtliche Schritte ankommen lassen. So kann man nicht mit den Bürgern umgehen.

Mit Schreiben vom 01.07.2020 hat der OB zum zweiten Mal zu einem Runden Tisch eingeladen, der für den August terminiert ist. Alle Hoffnungen sind nun darauf gerichtet, dass die DFMG sich doch noch zur Teilnahme entscheidet und Verantwortliche des Krankenhauses und der Landrat bzw. deren Vertreter ebenfalls Zeit haben. Die Interessengemeinschaft hat in der bisherigen Besetzung bereits ihre Teilnahme zugesagt.

Die Interessengemeinschaft „Oßweil gegen Sendemast“ sieht die Teilnahme des Geschäftsführers der DFMG am Runden Tisch als entscheidendes Signal. Nach wie vor geht es um die Prüfung von alternativen Standortmöglichkeiten für den Sendemast im Sinne der Bürgerinnen und Bürger von Ludwigsburg Oßweil, die zu einem guten Teil sicher auch Kunden der Telekom sind und sich einen friedlichen und einvernehmlichen Kompromiss wünschen.

Siegmar Bauer
Elmar Metzger
06.07.2020

Funksendemast, Youtube, Radio Energy, Musik Video

Offenes Atelier „zum Mitnehmen“: Geldbeutel gestalten, Maria Pasda

Beitragsbild Quelle: Ludwigsburg Museum

Donnerstag den 09.7.2020 um 11.00–18.00 Uhr

Das Finanzielle spielt nicht nur in der Ausstellung »Pay Day« eine zentrale Rolle. Fast jeden Tag gehen wir mit Geld in Karten-, Schein- oder Münzform um. Neben dem Kümmern um die vorhandenen Beträge hat das Bezahlen auch eine sinnliche Seite. Für das Offene Atelier "zum Mitnehmen" bereitet die Atelier- und Werkstattpädagogin Maria Pasda Bastelanleitung und Materialien vor, um ganz individuelle Geldbeutel entwerfen zu können. Die Anleitung und Materialien können am Donnerstag, den 9. Juli von 11 bis 18 Uhr im Museumseingang kostenlos abgeholt werden, solange der Vorrat reicht. Schritt für Schritt entstehen dann zu Hause schöne Täschchen, die neben Zahlungsmitteln auch allerhand flache Erinnerungsstücke und schönen Krimskrams aufnehmen können.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Ludwigsburg Museum, Eberhardstraße 1, 71634 Ludwigsburg, Telefon (0 71 41) 9 10-22 90, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de

Verein,, Stadt Ludwigsburg,, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur, Museum, Geldbeutel, kostenlos

Fellbacher Straße 2
71640 Ludwigsburg Oßweil
Tel.: 07141 / 5058948
(24h Anrufbeantworter)

Besuchen Sie unsere offizielle Seite bei:

Die Seite Ossweiler.de ist eine rein private Seite, nicht kommerziell und nicht der Stadt Ludwigsburg unterstellt.
Die Beiträge auf dieser Seite sind von den Betreibern der Seite verfasst oder durch kostenlose Bereitstellung verschiedener Privat Personen sowie Vereine, Firmen und sonstige Unternehmen.